Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz
  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Adolf Quensen - der Kirchenmaler

Adolf Quensen wurde am 02. März 1851 in Gandersheim geboren. Über seine Herkunft und Jugend ist sehr wenig bekannt. Es heißt aber, dass seine künstlerische Begabung schon in jungen Jahren erkannt wurde. Diesem Umstand ist es wohl zu verdanken, dass er eine Ausbildung am Collegium Carolinum in Braunschweig sowie anschließend an der Königlichen Kunst-gewerbeschule in München erhielt. Daran anschließend ging Quensen 1872 und 1873 nach Wien um dort Kirchenmalerei zu studieren.

Nach abgeschlossenem Studium trat Adolf Quensen in den Dienst der Braunschweiger Herzöge. In der Folgezeit führte Quensen bis zu seinem Tod innerhalb und außerhalb des Herzogtums Braunschweig Malerarbeiten in Sakral- und Profanbauten aus. Im Jahre 1892 wurde er zum „Herzoglich Braunschweiger Hof-Dekorationsmaler“ ernannt.

Leider sind einige seiner bedeutendsten Werke dem 2. Weltkrieg zum Opfer gefallen, so auch die Deckenmalereien im Rittersaal der Burg Dankwarderode. Andere Arbeiten waren dem Zeitgeist und den daraus resultierenden Renovierungen zum Opfer gefallen und wurden erst in den letzten Jahrzehnten wieder hergestellt: Kirche zu Neuerkerode (LK Wolfenbüttel), Lutherkirche in Bad Harzburg, Kreuzkirche in Alt-Lehndorf (Stadtbezirk von Braunschweig).

Aber es gibt in der Harzregion auch noch zahlreiche Malereien von Quensen, die noch erhalten sind: Wand- und Decken-Malerei in der Schlosskirche St. Annen in Oelber am weißen Wege (bei Salzgitter), Wandgemälde an der Apsis der Kirche in Eitzum (Schöppenstedt), vier Evangelistenbilder im Altarraum der St.-Thomas-Kirche in Wolfshagen, umfangreiche Malereien im Kaiserdom Königslutter (Stiftskirche St. Peter und Paul), Malereien in der Dorfkirche Benzingerode, Wandmalereizyklus im Chor und im Querhaus der Augustinerchorherren-Klosterkirche St.-Lorenz-Kirche westlich der Stadt Schöningen, Wandgemälde an der Altarwand der St.-Antonius-Kirche zu Hasselfelde.

Adolf Quensen malte nicht nur zeitgenössische Kirchenmalerei, er war auch virtuos beim Schaffen mittelalterlicher Motive.

Auf einer Reise durch Ägypten starb Adolf Quensen im Jahr 1911. Er wurde auf dem Braunschweiger Hauptfriedhof bestattet. In sein Steinkreuz wurde die Inschrift „Die Liebe höret nimmer auf“ gemeißelt.

Weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Quensen

>>> Gastgeber in Hasselfelde

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2014

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!